Startseite
Infoseiten
Diskussionen etc.
Kontakt
Gästebuch
 

AVWS ist die Abkürzung für Auditive verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung.

          Kurzerläuterung: AVWS-Kinder haben ein normales peripheres Gehör. Die Verarbeitung im zentralen Nervensystem (Gehirn) weicht aber vom "normalen" ab. Das kann dazu führen, das bestimmte Geräusche kaum, andere dagegen sehr laut wahrgenommen werden. Eines der Hauptprobleme ist, dass das Erkennen von Worten und das Heraushören von Sprache aus anderen Umgebungsgeräuschen oft kaum möglich ist.  Weitere  Informationen  siehe  http://www.avws-selbsthilfe.de/doku


AVWS-Selbsthilfegruppen sind rar gesäht. Diese Seite soll es ermöglichen, AVWS-Selbsthilfegruppen zu finden. Daher sind alle vorhandenen Selbsthilfegruppen aufgerufen, sich auf der Infoseite eintragen zu lassen. Auch Aufrufe zum Gründen von Selbsthilfegruppen sind willkommen.

Es besteht weiterhin das Ziel, für alle, die nicht an lokalen Treffen teilnehmen können, im Internet ein gemeinsames Forum für den Gedankenaustausch zur Verfügung zu stellen. Die Homepage http://www.groops.de/avws-selbsthilfe wird hierzu leider nur zögerlich wahrgenommen. An Verbesserungshinweisen für den Auftritt sind wir weiterhin interessiert.

Wer Hilfe benötigt, nicht in der Reichweite einer Selbsthilfegruppe wohnt und das Anmelden in einem Forum scheut, kann sich über die Seite Kontakt mit einer kurzen Schilderung der Situation und des  Problems an uns wenden.

Zusätzlich soll diese Seite Tipps für die Eltern bereitstellen, die erfahren haben, dass ihr Kind AVWS hat bzw. die vermuten, dass ihr Kind AVWS haben könnte.

Diese Seite ist während der Gründungsphase einer AVWS-Selbsthilfegruppe Wetzlar entstanden. Im Mai 2008 fand das erste treffen diese Gruppe statt.


Die Ziele der Selbsthilfegruppe sind noch nicht gemeinsam festgelegt.
Sie lassen sich aber folgendermaßen zusammenfassen:

  • Erfahrungsaustausch über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Kindern mit AVWS (Auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung).
  • Austausch über Möglichkeiten der Unterstützung durch Ärzte, Krankenkassen, Schulen, Akustiker, u.s.w.
  • AVWS bekannter machen, damit diese Störung frühzeitigst von Eltern, Kindergärten, Schulen und Ärzten erkannt wird.
  • Hilfsmittel verfügbar machen (Als Leistung durch Krankenkassen anerkennen oder durch Schulen stellen zu lassen). Gegebenenfalls auch einmal Hilfmittel testweise ausleihen.
  • Therapiemöglichkeiten aufzuzeigen.


Beim 2. Treffen der Selbsthilfegruppe waren 12 Erwachsene (davon 3 Ehepaare) und 4 Kinder anwesend. Wir haben beschlossen, uns einmal in jedem Vierteljahr außerhalb der Ferienzeit Samstags um 17 Uhr zu treffen. Es soll immer eine Kinderbetreuung in einem Nebenraum vorhanden sein, die die Kinder beschäftigt. Bei genügender Anzahl an Kindern sollen Kindern und Eltern sinnvolle Übungen bezüglich des AVWS-Handikaps vorgestellt werden.

Unser neuer Treppunkt ist um 17 Uhr das Haus der Jugend, Hauser Gasse 26 in
35578 Wetzlar. Da nicht immer genügend Kinder für eine separate Betreuung mitgebracht wurden, werden wir nur noch eine Betreuung organisieren, wenn vorab von den Teilnehmern Kinder (telefonisch oder per eMail) angekündigt sind. Ist keine separate Betreuung vorhanden, können die Kinder im Nebenraum spielen und dabei von den (einem der) Teilnehmer betreut werden.

Weitere Treffen zu speziellen Themen können abends an Wochentagen eingschoben werden.

Wir treffen uns jeweils am 3. Samstag im 2. Monat eines Quartals. Liegt der Termin in den Hessischen Schulferien, wird er um einen Monat verschoben. Wird der berechenbare Termin nicht eingehalten, kündigen wir frühzeitig einen Ausweichtermin an. Die nächsten Termine sind somit am

  • 20. Februar 2016, 17 bis 19 Uhr im Haus der Jugend, Hauser Gasse 26 in 35578 Wetzlar
  • 21. Mai 2016, 17 bis 19 Uhr im Haus der Jugend, Hauser Gasse 26 in 35578 Wetzlar
  • 17. September 2016, 17 bis 19 Uhr im Haus der Jugend, Hauser Gasse 26 in 35578 Wetzlar
  • 19. November 2016, 17 bis 19 Uhr im Haus der Jugend, Hauser Gasse 26 in 35578 Wetzlar

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Wegen der Kinderbetreuung möchten wir aber die ungefähre Anzahl der mitgebrachten Kinder vorher kennen. (Anmeldung siehe Kontakt)

Am 25.4.2009 hatten wir übrigens einen Info-Stand auf dem 6. Wetzlarer Elterntag, der in folgender  PDF-Datei zu sehen ist.

Beim 7. Wetzlarer Elterntag am 27. Februar 2010,
beim 9. Wetzlarer Elterntag am 3. Februar 2012 und auch
beim 10. Wetzlarer Elterntag am 13. März 2013
waren wir wiederum mit einem Info-Stand vertreten.

Am 26.11.2009 sendete der Hessische Rundfunk in der Fernseh-Sendung Maintower (HR: Montags bis Freitags von 18:00 bis 18:20 Uhr) einen Beitrag über AVWS. Hier ist ein Bild von den Dreharbeiten. Es zeigt ein Interview zum Thema Sport in hallfreier Umgebung (ohne Zurufe durch Mannschaftskollegen) von einem AVWS-Kind.

Am 13. November 2010 leitete Frau Mayenschein während unseres Treffens den Workshop "Bewegungsangebote zur spielerischen Förderung von auditiver Wahrnehmung".

Am 11. Februar 2012 hielt die Sonderpädagogin Frau Seifried der Schule für Hörgeschädigte in Bad Camberg einen Vortrag mit anschließender Diskussion über die Möglichkeiten und Rechte von Kindern mit AVWS oder Hörschaden in der Sekundarstufe I.

  Top